Interaction/Interface 2: Unity und Visual Scripting

Entwicklung interaktiver Anwendungen auf der Basis von Unity und PlayMaker
  • Bachelor Kommunikationsdesign
  • Grundlagenkurs

Seminarbeschreibung

Interaktive Anwendungen entwickeln – ohne Programmiersprache. Entwickle Desktop- und Mobile-Apps, digitale Installationen, Simulationen, VR, AR oder Spiele.

Die als Game-Engine bekannte Entwicklungsumgebung Unity ist eine inzwischen branchenübergreifende Lösung zur Erstellung von interaktiven Echtzeitanwendungen im 2D- und 3D-Raum. Unity erzeugt neben klassischen Mobile- und Desktop-Apps für iOS, Android, Mac oder PC auch Inhalte im Bereich Virtual und Augmented Reality und verfügt über Anbindungsmöglichkeiten im Bereich Physical Computing, zB. via Arduino.

Lernziele

Die Seminarteilnehmer erlernen Grundlagen im Umgang mit der Entwicklungsumgebung Unity in Verbindung mit der Visual Scripting Erweiterung Playmaker. Visual Scripting erlaubt das Programmieren über das visuelle Verknüpfen vorgefertigter Funktionsbausteine und bietet Einsteigern ohne Kenntnis einer Programmiersprache einen einfachen Zugang zur Entwicklung von interaktiven Anwendungen. Visual Scripting ist somit insbesondere für Anwender geeignet, die im Erlernen einer Programmiersprache eine Barriere sehen. Ziel des Seminars ist die Fähigkeit eigene Projekte innerhalb Unity umzusetzen und auf einer Vielzahl von technischen Plattformen zu veröffentlichen. Vorkenntnisse sind nicht notwendig, eine hohe Bereitschaft zum regelmäßigen Selbststudium wird allerdings vorausgesetzt

Literatur

Unity
https://unity3d.com/de

Aktuelle Themen
https://blogs.unity3d.com/

Mehr dazu ↓ Weniger ↑